Was sind Potenzen?

Heute begeben wir uns auf neues Terrain und verlassen das gewohnte Gebiet Reisen, Urlaub und Ägypten. Es geht um unser aller Wohl, die Gesundheit. Wenn in der Gesundheit von Potenz die Rede ist, dürfte meist kein Potenzmittel zur Entgegenwirkung der erektilen Dysfunktion gemeint sein. Vielmehr sprechen wir bei Potenzen um Verdünnungen homöopathischer Heilmittel.

Ein ausgeklügeltes Verfahren macht aus einer Substanz eine homöopathische Arznei. Die Angaben D6, D12, C30 stehen dabei für die Stärke des Mittels. Der Arzneistoff wird dabei mit einem Wasser-Alkohol-Gemisch verdünnt oder als zweite Variante mit Milchzucker verrieben.

Z.B. bedeutet eine Mischung von 1:10 D-Potenz, 1:100 C-Potenz und 1:50000 LM-Potenz. Zur Herstellung solcher Potenzen werden folgende Schritte eingehalten. Zur Potenz D1 mischt man einen Tropfen der gewünschten Ur-Tinktur mit neun Tropfen Alkohol und schüttelt die Mischung genau zehnmal. Ein Tropfen aus der Potenz D1 gemischt und verschüttelt ergibt D2. Um z.B. die Potenz D12 zu erhalten, wird der Vorgang 12-mal wiederholt. Bei einer Potenz C30 wird der Vorgang 30-mal im Mischungsverhältnis 1:100 verdünnt und verschüttelt.

In der Homöopathie wirkt eine Arznei immer stärker, je höher sie potenziert wurde. Der Wirkstoff wird immer stärker mit Energie aufgeladen.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>